Haut- und Geschlechtskrankheiten

Die Hauterkrankungen gewinnen in den modernen Gesellschaften zunehmend sowohl an Häufigkeit sowie an Krankheitswert an Bedeutung.

Bei vielen Hauterkrankungen hat es in letzter Zeit innovative Medikamente und Behandlungsmethoden gegeben, so dass wir heute wirkungsvoller und nebenwirkungsärmer behandeln können.

Hautvorsorge – Hautcheck

Eine der wichtigsten Untersuchungen der Haut ist die Ganzkörperuntersuchung. Hierbei wird die Haut auf Veränderungen untersucht und diese werden mittels digitaler Videoskopie und anschließender Bildspeicherung erfasst.

Durch die moderne digitale Auflichtmikroskopie mit computergestützter Hautkrebsfrüherkennung kann eine zusätzliche Sicherheit bei der Hautkrebsvorsorge erreicht werden. Auffällige Veränderungen können meist ambulant entfernt werden, wobei die entnommene Haut immer im Labor feingeweblich untersucht wird.

Kostenlose Hautkrebsvorsorge ab 35

Die Kosten für die Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung (Hautkrebs-Screening) werden ab sofort von den Krankenkassen übernommen, eine Praxisgebühr entfällt.
Jeder Kassenpatient ab 35 Jahre hat nun alle zwei Jahre Anspruch auf eine kostenlose Untersuchung.

Nehmen Sie das Angebot in Anspruch!
Denn: Laut Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention erkranken jährlich rund 140.000 Deutsche neu an Hautkrebs.

Psoriasis

Die Schuppenflechte oder die Psoriasis ist eine Hautkrankheit, die sich nach außen hin im Wesentlichen durch einige stark schuppende, punktförmige bis handtellergroße Hautstellen (häufig an den Knien, Ellenbogen und der Kopfhaut) zeigt.

Die Behandlung der Schuppenflechte stellt einen besonderen Schwerpunkt unserer Praxis dar.

Abhängig vom Grad Psoriasis therapieren wir mit verschiedenen Cremes, Salben, Tabletten oder mit Lichttherapie, um Ihre Lebensqualität zu verbessern und Beschwerden zu lindern.

Ekzemerkrankungen

Ekzematöse Hauterkrankungen können verschiedene Ursachen haben:

  • von außen verursacht, als Kontaktekzem durch allergische Reaktion (häufig auf Metalle) oder toxisch (durch Sonne oder Chemikalien),
  • aus innerer Ursache (endogen), z.B. bei der häufigen Neurodermitis
  • komplexe Ursachen beim Stauungsekzem durch behinderten venösen Abfluss.


Einteilung nach der Krankheitsdauer:

  • akutes Ekzem mit Blasen- oder Bläschenbildung, Ödem, Rötung (Erythem), Erosion, eventuell auch Krusten,
  • chronisches Ekzem mit Hauteinrissen, Vergröberung der Hautfältelung, überschießender Verhornung und Schuppung.


Es existieren zahlreiche diagnostische und therapeutische Methoden, die zu rascher und stabiler Hautgesundheit führen.

Zur Erhaltung der Berufsfähigkeit sind besonders im gewerblichen Bereich professionelle Betreuung und Behandlung von größter Bedeutung.

Neurodermitis

Bei der Neurodermitis handelt es sich um eine schubweise auftretende, chronische Entzündungsreaktion der Haut. Sie beginnt häufig bereits im Kleinkindalter und wird sowohl von genetischen Faktoren als auch von Umwelteinflüssen ausgelöst. Zahlreiche Stoffe aus der Umwelt sowie psychische Faktoren können Schübe auslösen oder verstärken.

Eine Heilung der Neurodermitis durch eine ursächliche Therapie ist nicht möglich. Zur Behandlung der Symptome stehen jedoch wirkungsvolle Therapeutika wie Kortisonsalben oder andere Wirkstoffe in Salbenform zur Verfügung. Zahlreiche begleitende Therapiemaßnahmen können zusätzlich zur deutlichen Besserung der Symptome beitragen.

Neben der Ursachenforschung steht die Erscheinungsfreiheit im Mittelpunkt unserer therapeutischen Bemühungen. Hierzu kommen neben dem Einsatz neuer Medikamente auch UV-Therapien zum Einsatz.

Akne

Die Akne befällt überwiegend Gesicht, Dekolleté und Rücken. Es treten weiße und schwarze Mitesser, entzündete rote „Pickel“, Eiterpusteln und im schlimmsten Fall tiefe schmerzhafte Knoten auf. Jede Akneformen erfordert eine individuelle Behandlung.

Diese erstreckt sich häufig über einen längeren Zeitraum. Neben der medikamentösen Behandlung führen wir kosmetische Aknebehandlungen durch. Auch durch Laseranwendungen werden die Entzündungen soweit unterdrückt, dass die Haut narbenlos abheilen kann.

Warzen

Diese erhabenen Hautmale sind besonders störend im Gesicht. Aber auch an druckbelasteten Körperstellen werden diese Male oft als unangenehm empfunden. Warzen sind gutartige, aber äußerst lästige Hautveränderungen, die durch Viren verursacht werden.

ImageZusätzlich spielen aber auch das eigene Immunsystem sowie bestimmte Milieubedingungen der Haut und evtl. auch die Psyche eine Rolle bei der Entstehung des Krankheitsbildes. Unseren Patienten bieten wir folgende Behandlungsmethoden an:

Pflasterbehandlung (Salicylpflaster)

Vereisungsbehandlung
Mit flüssigem Stickstoff durchgeführt werden die obersten Hautschichten zerstört.

wIRA- Therapie
Hierbei handelt es sich um eine schmerzlose und wirksame Behandlung mit wassergefiltertem Infrarot A-Licht.

Laserbehandlung
Bei diesem schonenden Verfahren werden in örtlicher Betäubung die Hautveränderungen zielgenau mit einem Laser bis ins Hautniveau abtragen.

Sonnenschäden

Viele Zellschäden der Haut kann unser Organismus durch das körpereigene Reparatursystem ausgleichen. Gefährliche Spätfolgen können jedoch dann auftreten, wenn man sich zu oft und bedenkenlos der Sonne aussetzt.
Mittels Photodynamischer Therapie können Schädigungen auf sonnenbelasteter Haut wie weißer Hautkrebs und dessen Vorstufen effektiv behandelt werden.
Durch Anwendung eines Photosensibilisators mit anschließender Bestrahlung wird die selektive Zerstörung des erkrankten Gewebes ermöglicht.

Neben dem weißen Hautkrebs kann sich nach übermäßiger Sonnenbelastung auch der sehr gefährliche schwarze Hautkrebs oder Melanom ausbilden. Unregelmässig begrenzte, schwarze oder uneinheitlich pigmentierte oder unsymmetrische Hautveränderungen sind verdächtig und müssen schnellstens vom Hautarzt begutachtet werden.

Diese Hautveränderungen müssen schnellstens chirurgisch entfernt werden.

UV-Behandlung

Die exakt dosierte Ultraviolett-Bestrahlung ist eine wichtige, gut wirksame Behandlungsmöglichkeit für ausgedehnte entzündliche Hauterkrankungen, beispielsweise bei Schuppenflechte und gewissen Ekzemen.
Desweiteren wird die Behandlungsmöglichkeit auch zur Immunsteigerung sowie im Rahmen der Anti-Aging Behandlungen durchgeführt.